Ein Berg aus Wasser

Sandberge am Strand

Sommer, Sonne und viel Sand, aus dem Kinder sehr gerne Sandburgen bauen. Der Sand wird gehäuft, bis ein kleiner Berg entsteht. Aber kann man auch einen Berg aus Wasser machen? Wir erklären dir, wie das funktioniert.

Was du brauchst

Ein Glas

Wasser

Mehrere Münzen

 

So funktioniert das Experiment

Der Versuch geht sehr einfach und schnell. Befülle das Glas randvoll mit Wasser. Nun legst du vorsichtig eine Münze in das Glas. Durch das zusätzliche Gewicht im Glas, steigt das Wasser bis über den Rand, allerdings ohne überzulaufen. Jetzt kannst du testen, wie viele Geldstücke du in das Glas legen kannst, bis es überläuft.

Warum das Wasser nicht sofort überläuft

Das Wasser läuft nicht sofort über, da das Wasser über eine sogenannte Oberflächenspannung verfügt. Die vielen kleinen Teilchen, aus denen das Wasser besteht, ziehen sich gegenseitig an und halten sich aneinander fest. Da über der Oberfläche jedoch nur Luft ist, werden die Wasserteilchen von rechts, links und unten angezogen. Die Spannung, die sich hierbei aufbaut, ist wie eine kleine Haut, die das Wasser bis zu einer gewissen Belastungsgrenze zusammenhält.

Ein anderes Experiment für Kinder, bei dem du die Oberflächenspannung beobachten kannst, ist die schwimmende Büroklammer.

0 Kommentare

Kommentar

©2017 - 2019 Dear Mama

Logge dich mit deinem Benutzernamen ein

Anmeldedaten vergessen?