Ein hörbeeinträchtigtes Kind trägt ein Hörgerät

Definition von Hörbeeinträchtigung und Hörstörung

Eine Hörbeeinträchtigung wird in verschiedene Stufen untergliedert. Ein Kind, das bis zu 25% weniger hört, ist hörauffällig. Von einer mittelgradigen Schwerhörigkeit spricht man bei einem geminderten Hörvermögen von bis zu 65% und von einer hochgradigen Schwerhörigkeit bei einem geminderten Hörvermögen von bis zu 85%. Bei einer vollständigen Taubheit oder bei einer Sprachtaubheit mit Resthörigkeit, spricht man von Gehörlosigkeit.

Formen der Hörbeeinträchtigung und Hörstörung bei Kindern

Bei den Formen einer Hörbeeinträchtigung wird die Hörstörung zunächst lokalisiert.

Bei einer Störung im Außenohr ist eine Missbildung des Gehörgangs meist für die Hörbeeinträchtigung verantwortlich. Im Mittelohr können Entzündungen oder Erkrankungen der Gehörknöchel eine Hörbeeinträchtigung auslösen. Im Innenohr liegt es meist an der eingeschränkten Elastizität der Membranen. Der Hörnerv kann durch eine Schädigung der Nervenbahnen beschädigt sein und das Hörzentrum hängt eng mit dem Gehirn zusammen, was auf eine neurologische Schädigung hinweisen kann.

Schallleitungsschwerhörigkeit

Eine Schallleitungsschwerhörigkeit tritt auf allen Frequenzbereichen auf. Das betroffene Kind hört leiser und weniger intensiv. Die Hörweite verringert sich, die Hörqualität bleibt jedoch erhalten. Eine Schallleitungsschwerhörigkeit ist vergleichbar mit den Symptomen einer Erkältung, nämlich dann wenn die “Ohren zu” sind.

Schallempfindungsschwerhörigkeit

Im hohen Frequenzbereich wird die Wahrnehmung verzerrt und entstellt. Die Unterscheidung von Sprachlauten ist oft erschwert und die Differenzierung der Lautstärke ist beeinträchtigt. Laute und leise Reize werden gleich laut gehört.

Lärmschwerhörigkeit

Lärmschwerhörigkeit einsteht meist bei einer massiven oder wiederholten sehr starken Schalleinwirkung, beispielsweise bei zu lauter Musik im Auto. Kinder nehmen hohe Töne und Frequenzen nur noch schwer wahr.

Einseitige Schwerhörigkeit

Das Richtungshören ist beeinträchtigt. Das Kind kann nicht mehr lokalisieren, woher die Reizquelle stammt.

Anzeige

Welche Auswirkungen eine Hörschädigung auf Kinder hat

Wahrnehmungsprobleme

Das Kind kann beispielsweise verschiedene Gefahren nicht mehr erkennen. Gerade im Straßenverkehr ist das ein großes Problem.

Sprechprobleme und Kommunikationsprobleme

Sprache wird erlernt, in dem das Kind Sprache hört. Ist dies nicht mehr gegeben, kann es zu Problemen bei der Sprachwahrnehmung, der Sprachverfügbarkeit und der Sprachäußerung kommen. Da Kommunikation ein wichtiger Bestandteil der geistigen und sozialen Entwicklung ist, hat eine Hörbeeinträchtigung bei Kindern große Auswirkungen auf das Kommunikationsverhalten.

Soziale und emotionale Probleme

Integration und soziale Bindungen werden erschwert. Das hörbeeinträchtigte Kind hat nur wenige Möglichkeiten auf seine Umwelt einzuwirken und kann hierdurch möglicherweise durch andere Kinder beeinflusst werden. Die Verständigungsschwierigkeiten führen zu emotionalen Problemen, da sich das Kind, durch die mangelnde Fähigkeit der verbalen Kommunikation, ausgeschlossen fühlen kann.

Stigmatisierung und Sonderrolle

Das Kind leider im Kindergarten oder in der Schule möglicherweise durch Hänseleien anderer Kinder.

Wie du eine Hörbeeinträchtigung bei Kindern erkennst

Auffälligkeiten im Verhalten

Oftmals sind Kinder mit Hörbeeinträchtigungen und Hörstörungen unaufmerksam, da das Kind nicht alles versteht und sich dann anderweitig beschäftigt. Gestellte Fragen werden nur unvollständig oder unzureichend beantwortet, da die Fragestellung nicht richtig erfasst wird. Außerdem bittet dich das Kind mehrfach die Frage zu wiederholen.

Da das Kind die auditiven Inhalte deiner gesprochenen Sätze nur schwer verarbeiten kann, schaut es dir immer ins Gesicht und versucht durch die Lippenbewegungen das Gesprochene zu deuten. Schaut das Kind oft suchend im Raum herum, kann es auf ein Lokalisierungsproblem hindeuten.

Auch das soziale Verhalten kann aufschlussreich sein. Ist das Kind sehr schnell müde und hat nur sehr kurze Spielphasen kann es daran liegen, dass es sich extrem konzentrieren muss, da es die Hörreize nur schwer erkennt. Deshalb haben Kinder mit Hörbeeinträchtigungen oftmals Probleme bei der Kontaktaufnahme und sind schüchterner, zurückhaltender oder aggressiver als andere Kinder.

Wusstest du, dass das Gehör auch bei den U-Untersuchungen überprüft wird? 

Auffälligkeiten bei der Sprachentwicklung

Das Kind kann sich nur unzureichend mitteilen und bei der Artikulation fallen, besonders bei den Konsonanten, deutliche Defizite in der Aussprache auf. Die Sprachentwicklung ist deutlich rückständig und das Kind verfügt nur über einen sehr geringen Wortschatz.

Äußere Anzeichen

Häufig sind Missbildungen am Ohr oder dem Gehörgang zu erkennen. Möglicherweise erkrankt das Kind auch auffällig oft an einer Mittelohrentzündung oder nässende Ohren.

Bei Verdacht auf eine Hörbeeinträchtigung oder Hörstörung bei deinem Kind

Wenn du einen Verdacht auf eine Hörbeeinträchtigung deinem Kind hast, mache dir so schnell wie möglich einen Termin beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt. Von Hausmittelchen raten wir ab, da nur ein Arzt die nötigen Kenntnisse und medizinischen Möglichkeiten hat, eine sichere Diagnose zu stellen.

 

Dieser Artikel ersetzt keine ärztliche Beratung und dient nur zur Information. Solltest du einen Verdacht auf eine Beeinträchtigung oder Krankheit haben, wende dich bitte an deinen Arzt.

 

Bildquelle: GUNDAM_Ai|Shutterstock.com

©2017 - 2019 Dear Mama

Logge dich mit deinem Benutzernamen ein

Anmeldedaten vergessen?