Ist Minecraft pädagogisch wertvoll?

Verschiedene Blöcke, Häuser bauen und Landschaften gestalten. Wer das hört, muss wohl unweigerlich an Lego denken. Minecraft greift dieses Prinzip auf und überträgt es auf den PC. Die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene spielen das Spiel auf dem PC oder einer Konsole gerne. Wie schauen uns Minecraft genauer an und klären, ob Minecraft pädagogisch wertvoll ist.

Minecraft ist ein Spiel, bei dem es darum geht, Blöcke zu platzieren und auf Abenteuer zu gehen.

Voll auf Erfolgskurs

Ursprünglich wurde Minecraft von Markus Persson programmiert. Das simple, aber gleichzeitig fesselnde Spielprinzip fand schnell eine große Fangemeinschaft. Große Bekanntheit erreichte Minecraft unter anderem durch viele soziale Medien und vor allem durch Lets Play Videos auf Youtube. Nach nur vier weiteren Jahren wurde Minecraft von Microsoft für knapp 2,5 Milliarden Euro aufgekauft. Bis heute wurden über 120 Millionen Spiele verkauft, was Minecraft zu einem der meistverkauften Spiele weltweit macht.

Häuser bauen oder Abenteuer

Die Welt von Minecraft, also alle Berge, Flüsse, Höhlen und Wiesen, bestehen aus verschiedenen Blöcken, die der Spieler nach Belieben wegnehmen und platzieren kann. Mit einer digitalen Spitzhacke ist es also Möglich einen Berg aus der Spielwelt zu entfernen und die darin gefundenen Steine an anderer Stelle wieder einzufügen.

Die abgebauten Blöcke gibt es in vielen verschiedenen Varianten. In einer Höhle findet man Steinblöcke, am Strand findet man Sandstein und die Bäume werden zu Holzblöcken. Durch die Kombination verschiedener Blöcke können weitere Gegenstände hergestellt werden. Türen, Fenster, Treppen oder andere Werkzeuge sind wenige der vielen Möglichkeiten.

Zu Beginn des Spiels muss man sich zwischen dem Kreativmodus und dem Überlebensmodus entscheiden.

Im Kreativmodus steht das Bauen und Gestalten im Vordergrund. Der Spieler besitzt unendlich viele Ressourcen und kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Egal ob ganze Landschaften, Städte oder Burgen und Schlösser, so ziemlich alles Denkbare wurde in Minecraft bereits gebaut.

Der Überlebensmodus ist etwas spannender. Hier startet der Spieler ohne Werkzeuge und andere Ressourcen. Ihm stehen nur die Blöcke zur Verfügung, die er zuvor abgebaut hat. Möchte der Spieler also ein Haus bauen, muss er vorher genügend Steine gesammelt haben. Hierzu kommen wilde Kreaturen, die den Spieler jagen, weshalb ein sicherer Unterschlupf unverzichtbar ist.

Beide Spielvarianten kann man entweder alleine, oder im Team spielen. Es ist also möglich mit Freunden an einem Bauwerk zu arbeiten oder auf Monsterjagd zu gehen. Zur Kommunikation steht den Spielern ein Chat innerhalb des Spiels zur Verfügung.

Welche Kosten fallen an?

Minecraft gibt es für fast alle gängigen Konsolen zu kaufen. Die Kosten belaufen sich auf circa 20 Euro. Wichtig für viele Eltern ist, dass das Spiel einmalig gekauft wird und danach keine weiteren Kosten anfallen. Seit wenigen Wochen gibt es einen Minecraft Marktplatz auf dem Spieler individuell erstellte Kreationen kaufen und verkaufen können. Diese sind jedoch optional und werden nicht zum Spielen benötigt.

Anzeige

Mehr als nur ein Spiel

Neben dem Spiel gibt es inzwischen eine große Menge an Fanartikeln. Neben Büchern, Kuscheltieren, Bettdeckenbezügen und Schlüsselanhängern gibt es sogar eine Kooperation mit Lego. Minecraft ist inzwischen nicht mehr nur ein Spiel, sondern wurde zu einer weltweiten Marke ausgebaut.

Ist Minecraft pädagogisch wertvoll?

Diese Frage stellen sich viele Eltern. Bei Minecraft steht das Bauen und Erschaffen im Vordergrund. Grobe Gewaltdarstellungen oder verstörende Inhalte gibt es nicht zu sehen. Zwar gibt es Zombies, Skelette und andere fiese Monster, diese wirken durch den Grafikstil jedoch nur wenig furchteinflößend.

Minecraft besitzt kein festes Ziel oder Ende, deshalb ist es wie ein digitaler Spielplatz, dem kaum Grenzen gesetzt sind.

Das Bauen fördert die Kreativität, erfordert eine gewisse Planung, räumliche Vorstellungskraft und die Fähigkeit zur Kombination verschiedener Materialien und Methoden. Spielt man mit einem Freund zusammen werden zudem noch kommunikative Fähigkeiten benötigt.

Zusammenfassend ist Minecraft nicht pädagogisch wertvoll weil es Lerninhalte vermittelt, sondern weil es auf spielerische Art und Weise verschiedene Kompetenzen und Fähigkeiten fordert und fördert, was für ein Computerspiel nicht selbstverständlich ist.

Nichts desto trotz ist es wichtig, dein Kind dafür zu sensibilisieren, dass es niemals persönliche Daten an fremde Mitspieler gibt. Minecraft ist ab 6 Jahren freigegeben.

Wo du Minecraft kaufen kannst

Wenn du deinem Kind eine kleine Freude bereiten möchtest, kannst du hier das Spiel bestellen. Achte jedoch bitte darauf, dass du das Spiel für die richtige Plattform kaufst um Enttäuschungen zu vermeiden. Wir haben dir ein Angebot für alle drei aktuellen Spieleplattformen erstellt.

Minecraft for PC/Mac [PC Code - Kein DRM] Standard
Minecraft - Playstation 4 Edition
Minecraft [Xbox One - Download Code] Standard
Minecraft for PC/Mac [PC Code - Kein DRM] Standard
Minecraft - Playstation 4 Edition
Minecraft [Xbox One - Download Code] Standard
21,90 EUR
33,89 EUR
18,99 EUR
Minecraft for PC/Mac [PC Code - Kein DRM] Standard
Minecraft for PC/Mac [PC Code - Kein DRM] Standard
21,90 EUR
Minecraft - Playstation 4 Edition
Minecraft - Playstation 4 Edition
33,89 EUR
Minecraft [Xbox One - Download Code] Standard
Minecraft [Xbox One - Download Code] Standard
18,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 13.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die hier dargestellten Links und Angebote sind mit so genannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir vom jeweiligen Anbieter eine kleine Provision. Dir entstehen keine Nachteile.

 

Bildquelle: Minecraft.de

 

©2017 - 2018 Dear Mama

Logge dich mit deinem Benutzernamen ein

Anmeldedaten vergessen?